Gemeinde Groß Molzahn

Geschichte des Förderkreises
Wie wir wurden was wir sind Drucken E-Mail

Der Förderkreis im JubiläumsjahrGroß Molzahn wurde im Jahr 1230 erstmalig im Zehntregister erwähnt. Das war 2007 der Anlass für eine große 777-Jahr-Feier.  Um diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen,  wurde von der Gemeinde Groß Molzahn ein Organisations-Komitee ins Leben gerufen. Die Feier wurde ein voller Erfolg und das Organisationskomitee löste sich auf.  Einige ehemalige Mitglieder dieses Komitees fanden es schade, dass das kulturelle Leben in Groß Molzahn wieder in einen Dornröschenschlaf verfiel. Man hatte bei den Vorbereitungen zur 777-Jahr-Feier festgestellt, dass es sich in Groß Molzahn gut feiern lässt und dass man in einer größeren Gruppe viel bewegen kann. Also entschloss man sich etwas zu tun. Es entstand die Idee eines lockeren Zusammenschlusses interessierter Einwohner aus Groß Molzahn. Da das Kind einen Namen brauchte, wurde nach langen Diskussionen beschlossen, diese Gruppe „Förderkreis Groß Molzahn“ zu nennen.

Seit dem Herbst 2007 treffen wir uns regelmäßig am ersten Donnerstag jeden Monats im Dorfgemeinschaftshaus, um in geselliger Runde neue Veranstaltungen rund um das kulturelle Dorfleben zu beraten und vorzubereiten. Wir betreuen u.a. die Kindertagsfeier, die Kinderweihnachtsfeiern und den Laternenumzug. Veranstaltet werden von uns kleine Konzerte, Skat- und Knobelabende sowie das Erntefest im September. Zur Zeit treffen sich zwischen zwölf und fünfzehn Bürgerinnen und Bürger unseres Dorfes um ihre Ideen und Vorstellungen in allerlei Veranstaltungen einzubringen. Wir sind kein Verein, sondern eine Gruppe von Einwohnern, die etwas bewegen möchten. Neue Interessenten jeden Alters sind jederzeit gerne willkommen, denn wir sind auf aktive Mitbürger angewiesen.

Trauen Sie sich und schauen einfach mal am ersten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus vorbei.

Wir sind auch unter der Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder über unseren Sprecher, Herrn Jochen Schröder, zu erreichen.

Aktualisiert ( Sonntag, den 27. Februar 2011 um 10:52 Uhr )