Gemeinde Groß Molzahn

Presse
SVZ 31.01.2011: Familiärer Wettstreit am Lagerfeuer Drucken E-Mail

31. Januar 2011 | von vobo

GROß MOLZAHN - Die Groß Molzahner übten sich am Sonnabend in der Disziplin Tannenbaumweitwurf. Was im ersten Moment sich eher als leicht zu bewältigende Aufgabe darstellt, wurde zumindest auf dem Groß Molzahner Sportplatz ein kleiner Wettkampf um Zentimeter.

Wehrführer Danny Strauch und sein Team hatten sich diese sportliche Freizeitdisziplin für ihr diesjähriges Tannenbaumverbrennen ausgedacht. " Die Idee haben wir aus der Zeitung und dann habe wir uns gedacht, warum nicht auch in Groß Molzahn für ein wenig Unterhaltung sorgen", sagt der Wehrführer. Rund 50 ausrangierte Nadelbäume sammelten die Brandschützer bereits am Sonnabendvormittag bei ihrer Rundfahrt durch das Dorf ein.

Während ein Großteil dem stattlichen Lagerfeuer neue Nahrung gab, kamen zwei ausgewählte Nadelbäume an die Startlinie.

Der Groß Molzahner Nachwuchs ließ sich da nicht lange bitten. Arne Kröger schulterte sogleich den kindgerechten Baum und schleuderte diesen auf die Piste. "4,20 Meter", rief sein Kumpel Tim Clasen nach dem Messen.

Bei solch Vorgaben mussten Stefan und Danny Strauch nachlegen. Ihre Probewürfe endeten bei 8,15 und 9,45 Meter. Da sei noch eine Steigerung möglich, meint Danny Strauch.

Mit Glühwein und Bratwurst fanden sich anschließend weitere Zutaten für einen gelungenen Nachmittag. Und so nahmen nach und nach fast alle Besucher des Lagerfeuers die Chance wahr, ihre persönliche Bestmarke beim diesjährigen Tannenbaumweitwurf der Feuerwehr in Groß Molzahn zu erreichen.

Aktualisiert ( Freitag, den 18. März 2011 um 13:21 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 6