Gemeinde Groß Molzahn

Was war bei uns los?
Knobelabend Februar 2016 Drucken E-Mail

Knobeln 2016 Knobeln 2016 Knobeln 2016

Am 27.Februar war mal wieder Skat- und Knobelabend in Groß Molzahn.
Während die Skatspieler mit vier Mann einen Tisch besetzten, waren die anderen Tische mit Knobelspielern,
auch aus den umliegenden und Nachbargemeinden, gut besetzt.
Es war ein schöner Abend - und zum Schluß wurde sogar noch eifrig um den eigentlichen Trostpreis - einen Schweineschwanz - gewürfelt.

Hier nun die Ergebnisliste der Knobler, nach Platzierung sortiert:

Vorname Name Punkte Rang
Brigitte Nenn 1716 1
Helga Schütt 1685 2
Irmgard Hertel 1684 3
Erika Kümmel 1644 4
Frank Westphal 1640 5
Jana Peters 1626 6
Gerlinde Maaß 1625 7
Lenon Lucket 1624 8
Rita Grabowski 1613 9
Rosi Peters 1607 10
Jörg Scholz 1590 11
Rolf-Otto Ritzel 1563 12
Hannelore Sobisch 1562 13
Lisa Schneider 1551 14
Oswald Krompholz 1541 15
Thea Kotzmann 1532 16
Erika Kretschmann 1520 17
Petra Radom 1511 18
Reinhold Gödicke 1505 19
Detlef Radom 1490 20
Heike Westphal 1484 21
Marlies Brandt 1445 22
Ehrenfried Nenn 1441 23
Ingrid Plagemann 1408 24
Gabriele Jabs 1356 25
Heidrun Ritzel 678 26

Knobeln 2016 Knobeln 2016 Knobeln 2016

Aktualisiert ( Sonntag, den 13. März 2016 um 16:47 Uhr )
 
Kinderweihnachtsfeiern 2015 Drucken E-Mail

Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015

 

Am 04. und 05. Dezember fanden im Dorfgemeinschaftshaus für die Kinder unseres Dorfes Weihnachtsfeiern statt.

Zuerst waren die Schulkinder dran. Am Freitagnachmittag stimmten sich alle zunächst bei einer weihnachtlichen Kaffeetafel mit selbstgebackenen Plätzchen auf ein paar gemeinsame Stunden ein. Dann war gemeinsames Basteln angesagt: Mit der Unterstützung der Eltern und einiger Helfer wurde geschnitten und geklebt, bis jedes Kind seinen Wichtel gebastelt hatte.

Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015

Eine weitere Aufgabe wartete dann auf die Kinder, die sich in 2 Mannschaften aufgeteilt hatten: Es galt, Wortschlangen zu bilden. In nur zwei Minuten sollte an das vorgegebene Wort „Weihnachtsbaum“ eine möglichst lange Schlange durch zusammengesetzte Wörter entstehen.
Jedes Kind hatte auch eine gebrauchte Sache als Geschenk eingepackt und für Juleklapp mitgebracht. Das wurde eine rasante Würfelei, denn alle wollten eigentlich ein anderes Geschenk, als das, was vor ihnen lag. Schließlich gab es noch ein gemeinsames Abendbrot und das Austeilen der Geschenke, die der Weihnachtsmann bereits vorher für die Schulkinder im Dorfgemeinschaftshaus abgestellt hatte.

Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015

Am Samstagsnachmittag hatte der Weihnachtsmann Zeit, persönlich mit seinem Pferd vorbeizukommen. Gemeinsam mit seinem Engel besuchte er die Kinder, die noch keine Schulkinder sind und brachte jedem Kind ein Geschenk. Oft gingen Mutti oder Vati mit den Kleinen nach vorn, um das Geschenk abzuholen und gemeinsam ein Gedicht aufzusagen. Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken gab es eine kleine Aufführung: Die Geschichte „Sterntaler“. Ein kleines Mädchen, das selber arm war, gab sein Essen, seine Kleidung und sogar seine Schuhe anderen, noch ärmeren und frierenden Menschen. Dafür wurde es in bitterkalter Nacht mit einem Regen aus Goldtalern belohnt. Diese Sterntaler teilte das Mädchen dann mit den anwesenden Kindern. Nach der Aufführung konnte dann jeder selbst tätig werden beim Malen oder Basteln.

Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015Kinderweihnacht 2015

Das alles so toll klappen konnte, ist der Verdienst vieler Helfer. Ein besondere Dank an dieser Stelle an Frau Romanski und Frau Brandt und an die Kinder Lucia, Lara Tabea und Lucas.

Kinderweihnacht 2015

Aktualisiert ( Sonntag, den 13. Dezember 2015 um 21:15 Uhr )
 
Rapunzel war in Groß Molzahn ! Drucken E-Mail

Am 24.Oktober war unser diesjähriger Laternenumzug. Jedes Jahr liefert ein anderes Märchen die Geschichte. Diese Jahr war es Rapunzel. Schon am Dorfgemeinschaftshaus gab es für alle eine sehr lebendige Einführung in das Märchen. Da war zu erleben, wie arme Leute in ihrer Not heimlich Rapunzeln von einer Zauberin stehlen und erwischt werden. Als Ausgleich müssen sie der Zauberin ihr Kind versprechen und so kommt die Zauberin zu dem Mädchen, das sie dann Rapunzel nennt. Die Märchenerzählerin fragte nun die Kinder, wo die Zauberin mit dem Kind wohl hinwill ? Deshalb zogen die Kinder los, angeführt von der Märchenerzählerin, um Rapunzel zu suchen. Und nach langem Suchen - aus dem kleinen Kind war inzwischen eine junge Prinzessin geworden - wurden sie bei der Tischlerie Melchin fündig. Dort war eine tolle Kulisse aufgebaut. Es gab ein Wirtshaus, in dem man Rast machen konnte und auch den Turm zu Groß Molzahn. Wie sich heraus stellte, war dort Rapunzel gefangen und die Kinder waren live dabei, als sie von einem Prinzen gefunden wurde. Aber das Glück wärte nur kurz - die Zauberin entdeckte die beiden und zauberte Rapunzel in die Wüste und schickt den Prinzen in den Wald zurück. Das aber wollten die Kinder nicht hinnehmen und halfen dem Prinzen, Rapunzel zu suchen. Deshalb ging es weiter auf der abenteuerlichen Reise, vorbei an schön geschmückten Häusern und durch den Park bis zur Streuobstwiese, wo schon die Feuer brannten und auf alle großen und kleinen Abenteurer eine Stärkung wartete. Dort gab es eine neue Überraschung: Endlich hatte der Prinz Rapunzel gefunden und ihre Kinder waren auch da ! So war nun Rapunzel glücklich mit ihrem Prinzen vereint und es konnte ein freudiges Fest gefeiert werden. Weil die Märchenerzählerin Rapunzels Zopf gerettet hatte, konnte jedes Kind ein kleines Stück mit nach Hause nehmen - er war aus purem Marzipan oder ...?
Aber vorher gab es Kinderpunsch, Kakao und auch Glühwein für die Großen. Viele Kinder nutzten die vorbereiteten Stöcker und die Feuertöpfe, um sich ein Stockbrot selbst zu backen. Es gab auch Schmalzbrote und Würstchen.

Vielen Dank all den fleißigen Helfern, die für den gelungen Umzug und die schöne Feier zur Heimkehr von Rapunzel beigetragen haben !

Aktualisiert ( Freitag, den 06. November 2015 um 19:04 Uhr )
 
Nachlese zum Kindertag Drucken E-Mail

Ein Teil der Stationen vor dem Start Begrüßung

Unsere Kindertagsfeier fand dieses Jahr am 06. Juni statt. Rund um das Dorfgemeinschaftshaus ging es um das Thema „Auf dem Bauernhof“. Das Wetter war gut und so hatten alle Mitwirkenden viel Spaß an den verschiedenen Stationen.

Die Hüpfburg vor dem Zelt Viel Spaß an den Stationen

Es gab auch eine Hüpfburg – wie es sich für einen Bauernhof gehört, war sie aus Strohballen aufgebaut. Außerdem stand auch ein großes Zelt bereit, in dem eifrig gemalt wurde. Da zu einem Bauernhof ja nun mal auch Tiere gehören, hatten auch wir ein paar kleine und große Attraktionen parat. So waren u. a. auch Pferde mit dabei. Außerdem hatten einige Dorfbewohner in der Vorbereitung Kuchen gebacken, damit es Kaffee und Kuchen geben kann. Für die Kinder waren natürlich auch kalte Getränke im Angebot und es gab Eis.

Pferde Das Kuchenbuffet

Wie in den Jahren zuvor, gab es auch diesmal wieder ein Luftballon-Aktion. Leider kamen ja im letzten Jahr keine Rückmeldungen von den Ballons. Vielleicht klappt es in diesem Jahr, mal sehen.

Die Luftballons starten !

Aktualisiert ( Montag, den 17. August 2015 um 21:02 Uhr )
 
Erntefest 2014 Drucken E-Mail

Erntefest 2014 Erntfest 2014 Erntefest 2014

Der Förderkreis und die Gemeinde luden am 20. September alle Einwohner von Groß Molzahn zum alljährlichen Erntefest ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Viele Mitglieder des Förderkreises hatten das Dorfgemeinschaftshaus wieder sehr festlich geschmückt. Auch eine handgefertigte Erntekrone gehörte zur Dekoration. Es gab eine Tombola, die Preise waren von den Gästen selbst und von Firmen aus unserer Region gespendet. So kamen viele Preise rund um die Ernte zusammen, so dass jeder Gast etwas mit nach Haus nehmen konnte. Von Holunderbeersaft über Obstwein bis zu Obst-Likör, von Kartoffeln über Milchprodukte und selbstgemachte Marmelade bis zur Gartenschere war für jeden etwas dabei. Torsten Greßmann hatte sich wieder bereit erklärt, für die passende Musik zu sorgen. So konnte ordentlich getanzt und gefeiert werden und später gab es noch einen Höhepunkt: Das Schätzen des Gesamtgewichtes von einem Kürbis und einer Zucchini. Für jeden abgegebenen Wert wurden 5 Euro kassiert, denn es gab mehrere tolle Preise. Die Hälfte des Erlöses wird gespendet. Somit können jetzt 105 Euro an die Kinderkrebshilfe übergeben werden. Die Siegerin Jana Peters hatte die 17,2 kg genau geschätzt und darf sich nun über den Hauptpreis freuen: Ein Wochenende in Binz auf Rügen! Alle Gäste freuten sich mit ihr. Die Stimmung war toll und deshalb wurde auch bis in die frühen Morgenstunden getanzt.

Erntefest 2014 Erntefest 2014 Erntefest 2014

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 6