Gemeinde Groß Molzahn

Rapunzel war in Groß Molzahn ! Drucken E-Mail

Am 24.Oktober war unser diesjähriger Laternenumzug. Jedes Jahr liefert ein anderes Märchen die Geschichte. Diese Jahr war es Rapunzel. Schon am Dorfgemeinschaftshaus gab es für alle eine sehr lebendige Einführung in das Märchen. Da war zu erleben, wie arme Leute in ihrer Not heimlich Rapunzeln von einer Zauberin stehlen und erwischt werden. Als Ausgleich müssen sie der Zauberin ihr Kind versprechen und so kommt die Zauberin zu dem Mädchen, das sie dann Rapunzel nennt. Die Märchenerzählerin fragte nun die Kinder, wo die Zauberin mit dem Kind wohl hinwill ? Deshalb zogen die Kinder los, angeführt von der Märchenerzählerin, um Rapunzel zu suchen. Und nach langem Suchen - aus dem kleinen Kind war inzwischen eine junge Prinzessin geworden - wurden sie bei der Tischlerie Melchin fündig. Dort war eine tolle Kulisse aufgebaut. Es gab ein Wirtshaus, in dem man Rast machen konnte und auch den Turm zu Groß Molzahn. Wie sich heraus stellte, war dort Rapunzel gefangen und die Kinder waren live dabei, als sie von einem Prinzen gefunden wurde. Aber das Glück wärte nur kurz - die Zauberin entdeckte die beiden und zauberte Rapunzel in die Wüste und schickt den Prinzen in den Wald zurück. Das aber wollten die Kinder nicht hinnehmen und halfen dem Prinzen, Rapunzel zu suchen. Deshalb ging es weiter auf der abenteuerlichen Reise, vorbei an schön geschmückten Häusern und durch den Park bis zur Streuobstwiese, wo schon die Feuer brannten und auf alle großen und kleinen Abenteurer eine Stärkung wartete. Dort gab es eine neue Überraschung: Endlich hatte der Prinz Rapunzel gefunden und ihre Kinder waren auch da ! So war nun Rapunzel glücklich mit ihrem Prinzen vereint und es konnte ein freudiges Fest gefeiert werden. Weil die Märchenerzählerin Rapunzels Zopf gerettet hatte, konnte jedes Kind ein kleines Stück mit nach Hause nehmen - er war aus purem Marzipan oder ...?
Aber vorher gab es Kinderpunsch, Kakao und auch Glühwein für die Großen. Viele Kinder nutzten die vorbereiteten Stöcker und die Feuertöpfe, um sich ein Stockbrot selbst zu backen. Es gab auch Schmalzbrote und Würstchen.

Vielen Dank all den fleißigen Helfern, die für den gelungen Umzug und die schöne Feier zur Heimkehr von Rapunzel beigetragen haben !

Aktualisiert ( Freitag, den 06. November 2015 um 19:04 Uhr )